Heretsried St. Martin 2009

Die neue Orgel von St. Martin in Heretsried (bei Augsburg) wurde nach alter Tratition mit hängenden Trakturen und freiem Wind angefertigt.

Für das Orgelgehäuse konnten wir Teile des neoromanischen Prospekts aus der Vorgängerorgel wiederverwenden. Alle weiteren Gehäuseteile wurden dem Stil nachempfunden und neu gefertigt. Dieses Instrument verfügt über 14 Register die nach klassischen Grundsätzen ausgewählt und sinnvoll aufeinander abgestimmt wurden.



DISPOSITION
HAUPTWERK C-G3
PRINCIPAL 8'
GEDECKT 8'
OKTAVE 4'
SPITZFLÖTE 4'
SUPEROKTAVE 2'
MIXTUR 3F. 2'

POSITIVWERK C-G3
ROHRFLÖTE 4'
VIOLA 4'
FLAUTO 4'
QUINTA 2 2/3'
WALDFLÖTE 2'
TERZ 1 3/5'

PEDAL C-F1
SUBBASS 16'
GEDECKTBASS 8'